Trockenes Auge – Sicca-Syndrom

Syndrom des dysfunktionellen Tränenfilms Meibomdrüsen-Dysfunktion

Brennen, Jucken, Tränen, Druck, Stechen, Fremdkörpergefühl – Störungen der Augenoberfläche können sich auf vielfältige Weise äußern. Meist ist die Ursache der Beschwerden in einem insuffizienten Tränenfilm zu suchen. Für  eine Störung des Tränenfilms kommen viele Ursachen in Frage: Neben dem schlichten Mangel an Flüssigkeit – was übrigens ein sehr seltener Grund ist – über eine falsche Zusammensetzung des Tränenfilms, können auch andere anatomische oder entzündliche Veränderungen der Lider oder der Hornhaut verantwortlich sein. Neue Forschungsergebnisse zeigen auch hormonelle Ursachen auf. Umwelteinflüsse wie Zigarettenrauch, trockene Luft aus Klimaanlagen, lange Arbeitsintervalle am Schreibtisch oder PC. Dann kommt es zu Symptomen wie Druck- oder Fremdkörpergefühl und stechenden Schmerzen. Erstaunlicherweise kann ein instabiler Tränenfilm auch dazu führen, dass die Tränen vermehrt die Wange herunterlaufen, statt auf dem Auge zu verbleiben – das „trockene“ Auge tränt dann sogar vermehrt. Diesen sehr weit gestreuten Symptomen und unterschiedlichen Ursachen kann nur durch eine spezialisierte Diagnostik nachgegangen werden. Auf der Grundlage der diagnostischen Ergebnisse wird dann eine zielführende Therapie durchgeführt, um die Beschwerden zu lindern oder zu beheben.

Diagnostik

Auf der Lidkante sind die mit gelbem talgigen Sekret verstopften Ausführungsgänge zu erkennen.

Auf der Lidkante sind die mit gelbem talgigen Sekret verstopften Ausführungsgänge zu erkennen.

Spaltlampenuntersuchung

Die Untersuchung an der Spaltlampe (link Spaltlampe im Glossar) gehört für nahezu alle Erkrankungen der Augen zum Untersuchungsspektrum. Bei Patienten mit Trockenem Auge werden vor allem die Lider (Lidstellung, Wimpernstellung, Liddrüsen), die Bindehaut (Bindehautfalten, LIPCOF) und die Hornhaut (Anfärbbarkeit, Stabilität des Tränenfilms s.u.) begutachtet.

In der Fluoreszein-Färbung erscheint die Hornhaut „gestippt“. Die geschädigten Stellen leuchten unter Blaulicht gut erkennbar auf.

In der Fluoreszein-Färbung erscheint die Hornhaut „gestippt“. Die geschädigten Stellen leuchten unter Blaulicht gut erkennbar auf.

Die Färbung mit Lissamingrün macht Defekte in Bindehaut und Hornhaut sichtbar.

Die Färbung mit Lissamingrün macht Defekte in Bindehaut und Hornhaut sichtbar.

Vitalfärbung

Durch die Eingabe eines Farbtropfens können Oberflächendefekte der Bindehaut und der Hornhaut sichtbar gemacht werden, da die verwendeten Farbstoffe selektiv an diesen geschädigten Stellen verbleiben. Bewährt haben sich Fluoreszein und Lissamingrün.

Die Fluoreszeinfärbung veranschaulicht die Stabilität des Tränenfilms: Unterhalb des Zentrums reißt der Tränenfilm bereits auf.

Die Fluoreszeinfärbung veranschaulicht die Stabilität des Tränenfilms: Unterhalb des Zentrums reißt der Tränenfilm bereits auf.

Tränenfilmaufrisszeit (Break up-Time, BUT)

Die Verweildauer des Tränenfilms auf der Augenoberfläche bestimmt den Befeuchtungsgrad des Auges. Die Tränenfilmaufrisszeit ist ein Maß für diese Verweildauer.

Mit Hilfe der Videokeratoskopie kann das Verhalten des Tränenfilms objektiv evaluiert werden. Es zeigt sich ein erstes Aufreißen des Tränenfilms nach 4 Sekunden, vor allem der untere Bereich der Hornhaut ist betroffen.

Mit Hilfe der Videokeratoskopie kann das Verhalten des Tränenfilms objektiv evaluiert werden. Es zeigt sich ein erstes Aufreißen des Tränenfilms nach 4 Sekunden, vor allem der untere Bereich der Hornhaut ist betroffen.

Non-invasive Keratography Break up-Time (NIK-BUT)

Mit Hilfe der Videokeratoskopie kann nicht nur die Tränenfilmaufrisszeit objektiv bestimmt werden, das Muster der Ausdünnung lässt weitere Rückschlüsse auf die Ursachen zu.

Gleichmäßige Anordnung der Meibomdrüsen bei einem gesunden Patienten.

Gleichmäßige Anordnung der Meibomdrüsen bei einem gesunden Patienten.

Erhebliche Ausfälle im Bereich der Meibomdrüsen zeigen einen fortgeschrittenen Schaden.

Erhebliche Ausfälle im Bereich der Meibomdrüsen zeigen einen fortgeschrittenen Schaden.

Meibographie

Die Meibomdrüsen der Lider produzieren ein öliges Sekret. Obwohl dieses Sekret nur ein Prozent der Tränenflüssigkeit ausmacht, ist es für die Stabilität des Tränenfilms verantwortlich. Inzwischen ist bekannt, dass die Mehrzahl aller Beschwerden, welche auf trockene Augen oder vermehrtes Tränenlaufen zurückgeführt werden, auf Störungen der Meibomdrüsen zurückgeführt werden kann.

Die Meibographie ist eine Methode zur Darstellung der Meibomdrüsen. Grundlage der Aufnahme ist ein Infrarotbild, welches die Liddrüsen gut kontrastierend vom Binde- und Muskelgewebe des Lides abgrenzen kann.

Der Zustand der Meibomdrüsen ist ein wesentlicher Faktor für einen funktionellen Tränenfilm.

Diagnostik bei Oberflächenstörungen und Trockenem Auge. Mit  freundlicher Genehmigung des Biermann Verlages.

Therapie

Tränenersatzmittel

Unter der Vielzahl der inzwischen auf dem Markt befindlichen Tränenersatzmittel ist es nicht einfach, das richtige Präparat auszuwählen. Inzwischen stehen Tropfen verschiedener Viskosität, Gele, Salben und Sprays zur Verfügung, welche sich außerdem noch in Ihren wirksamen Bestandteilen wie auch in ihrem Gehalt an Konservierungsmitteln teilweise erheblich unterscheiden.

Wichtige Bestandteile moderner Tränenersatzmittel sind Hyaluronsäure, die eine hohe Wasserbindungsfähigkeit hat, und Liposomen, welche die fetthaltige Phase des Tränenfilms ergänzen.

Nach eingehender Untersuchung können auf der Grundlage der richtig eingeordneten Störung des Tränenfilms geeignete Präparate ausgewählt werden.

 

Lidrandpflege

Die Drüsen des Augenlides produzieren die ölige Phase des Tränenfilms. Durch verschiedene Prozesse kann es zu einer Eindickung und Verfestigung des normalerweise flüssigen Sekretes kommen. Das fetthaltige Sekret reagiert jedoch sehr gut auf Wärme, wodurch es wieder flüssig werden kann. Die korrekte Pflege der Lidränder beeinhaltet somit eine Wärmeanwendung – hier haben sich spezielle Wärmemasken bewährt – und die darauf folgende Massage, um das verflüssigte Sekret aus den Ausführungsgängen der Liddrüsen auszustreichen. An diese Prozedur sollte sich die Reinigung der Lidregion anschließen, um das Sekret abzunehmen. Pflege, Reinigung und Entleerung der Meibomdrüsen. Mit  freundlicher Genehmigung des Biermann Verlages.

Die Reinigung der Lidkanten kann mit Hilfe eines rotierenden Schwämmchens (BlephEx) noch weiter optimiert werden.

Meibomdrüsen-Sondierung

Was sind Meibomdrüsen?

Die Meibomdrüsen sind Talgdrüsen, die sich am inneren Augenlidrand befinden und die Fettschicht des Tränenfilms produzieren. Pro Augenlid sorgen ca. 20 bis 30 Drüsen für die Produktion dieser öligen Substanz, welche durch den Drüsen-Gang auf die Augenoberfläche gelangt. Durch den Lidschlag verteilt sich das Öl über den Tränenfilm, es stabilisiert und schützt diesen vor Verdunstung.

Meibomdrüsen-Dysfunktion und Trockenes Auge

Wenn die Funktion der Meibomdrüsen durch Verstopfung oder Entzündung innerhalb der Drüse und des Drüsenkanals gestört ist und die ölige Substanz nicht genügend produziert wird, ist die Zusammensetzung des Tränenfilms verändert. Die Tränenflüssigkeit verdunstet zu schnell oder läuft über die Lidkante ab. Als Folge entsteht das Trockenheitsgefühl auf der Augenoberfläche. Das Brennen und Jucken der Augen, Lidschwellung und –Spannung können sehr schmerzhaft sein.

Meibomdrüsen-Dysfunktion und Blepharitis (Lidrandentzündung)

Die Verstopfung der Talgdrüsen kann häufig zu einer chronischen Lidrandentzündung führen. Symptome wie Jucken, Brennen, Müdigkeitsgefühl der Augen, Rötung und Schwellung der Lider treten vermehrt auf. Die bakterielle Form der Lidrandentzündung geht mit einer entzündeten Schwellung, Rötung des Lidrandes, Krusten- und Geschwürbildung einher.

Wie entsteht Meibomdrüsen-Dysfunktion?

Millionen Patienten sind weltweit betroffen, meistens Menschen über 40 und Frauen in der Menopause. Die Gründe für Meibom-Drüsen-Dysfunktion sind vielfältig:

  • Umwelteinflüsse wie Schwebestaub und –Chemikalien
  • Verletzungen des Lidrandes
  • Altersbedingte Veränderungen des Gewebes
  • Medikamenteneinnahme
  • Hormonelle Veränderungen
  • Weitere Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma, Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Rosazea)

Wie wird Meibomdrüsen-Dysfunktion behandelt?

Die Therapie richtet sich je nach Form der Erkrankung. Bei der bakteriellen Form kommt die Behandlung mit antibiotischen und entzündungshemmenden Präparaten in Frage.

Die Behandlung der chronischen Form ist oft langwierig und zielt primär auf die Linderung der Symptome ab. Die Lider müssen regelmäßig durch feuchtwarme Kompressen gesäubert werden. Ergänzend werden Augensalben, Liposome und evtl. Antibiotika und kortisonhaltige Augentropfen und -salbe gegeben. Ergänzend kann eine Behandlung mit Tränenersatzflüssigkeit durchgeführt werden.

Was ist Meibomdrüsen-Sondierung?

Meibomdrüsen-Sondierung ist eine Eröffnung der durch eingedicktes Sekret verstopften oder entzündlich verlegten Meibom-Drüsen. Durch die Behebung der Verstopfung kann der Fluss des öligen Sekrets wiederhergestellt werden.

Wie funktioniert Meibomdrüsen-Sondierung?

Bei der Sondierung wird eine feine sterile Draht-Sonde verwendet. Nach der Betäubung des Augenlids wird die Sonde in den Drüsenkanal eingeführt und die Verstopfung überwunden. Je nach Form der Lidrandentzündung können antibiotische oder entzündungshemmende Präparate gegeben werden um den Heilungsprozess zu unterstützen.

In vielen Fällen reicht eine Behandlung aus um eine sofortige Verbesserung zu erzielen. Wenn die Erkrankung jedoch chronisch oder weit fortgeschritten ist, könnte eine weitere Sondierung notwendig werden.

Risiken, Nebenwirkungen und Komplikationen

Jede Manipulation birgt prinzipiell das Risiko der Verletzung benachbarter Strukturen. Die verwendeten Sonden sind am Ende ungeschliffen, so dass eine Perforation von Gewebe auch bei starker Druckausübung nicht gelingt. Tatsächlich sind in bisher keine dieser Komplikationen berichtet worden, sowohl in eigenen Behandlungen als auch in veröffentlichten Studien.  Muss eine bindegewebige Verwachsung im Bereich der Drüse überwunden werden, kann eine punktuelle Blutung entstehen.

Um einen zusätzlichen Schutz vor Infektionen zu erzielen, werden im Rahmen der dargestellten Untersuchung vor und nach der Behandlung Azithromycin Augentropfen appliziert. Azithromycin erzielt neben seiner antibakteriellen Wirkung, welche das potentielle Erregerspektrum abdeckt, auch antiinflammatorische Effekte und beeinflusst die Zusammensetzung des Meibomsekrets positiv.

Meibomdrüsen-Sondierung. Mit freundlicher Genehmigung des Biermann Verlages. (download Meibomdrüsen Sondierung Handzel.pdf, Handzel Meibomdrüsen Sondierung.pdf)

Die punctum plugs werden in das Tränenpünktchen eingesetzt und vermindern den Abfluss von Tränenflüssigkeit. Nach dem Einsetzen sind sie weder sichtbar noch spürbar.

Die punctum plugs werden in das Tränenpünktchen eingesetzt und vermindern den Abfluss von Tränenflüssigkeit. Nach dem Einsetzen sind sie weder sichtbar noch spürbar.

Punctum Plugs

Der Abfluss der Tränenflüssigkeit erfolgt durch kleine Öffnungen im Bereich der Lidkante, welche sich am nasenwärts gelegenen Lidrand befinden. Durch anteiligen oder vollständigen Verschluss der Öffnungen wird der Abfluss vermindert, es verbleibt mehr Tränenflüssigkeit auf der Augenoberfläche.

Die Einbringung von sogenannten „punctum plugs“ geschieht an der Spaltlampe (link Glossar) innerhalb weniger Minuten und ist völlig schmerzfrei.

Durch den Einsatz von punctum plugs wird der Verbrauch an Tränenersatzmitteln gesenkt, bzw. der Effekt bei gleicher Dosierung verstärkt.

Medikamentöse Therapie

Eine begleitende Therapie mit Augentropfen, Augensalben oder Tabletten kann für eine definierte Zeit erforderlich sein, um Infektionen und Entzündungszustand zu behandeln.

Forschung

Die Ergebnisse unserer Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Trockenen Auges werden kontinuierlich in wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen im In- und Ausland veröffentlicht.